Amazon.com eröffnet eigene Kategorie für 3D-Drucker

amazon.comAmazon baut in den USA seit kurzem seinen Markt für 3D-Drucker aus. Unter Industrial & Scientific findet sich mit 3D Printers & Supplies eine eigene Kategorie für die 3D-Drucktechnologie. CEO Jeff Bezos zeigt sich zwar noch zurückhaltend, was die neue Technologie betrifft, hat sich aber mit dem neuen Geschäftsfeld womöglich richtig und früh genug am Markt positioniert. 3D-Druck entwickelt sich sehr rasch. Überall hört man davon in den Medien.

Amazon.com erkennt die Möglichkeiten von 3D Druckern

Auch schon vorher hat Amazon 3D-Drucker und jegliches Zubehör angeboten, jedoch waren die Artikel in unterschiedlichen Kategorien verteilt. Nun findet der Kunde alles auf einem Haufen. Der unübersichtliche Markt wird ein wenig durchsichtiger.

Der Amazon Chef glaubt jedoch noch nicht an eine Revolution der 3D Drucker.

Noch können Produkte nur aus einem oder wenigen Materialien hergestellt werden. Amazon bietet hierbei in ihrem Markt ABS und PLA an. Jeff Bezos meint aber, selbst einfache Produkte wie ein Toaster, bestehen aus mehreren Materialen. Deshalb denkt er, dass es noch seine Zeit brauche, bis 3D Druck effizient eingesetzt werden könne.

Bisher besteht die eigene Kategorie nur in den USA. Wie lange es noch geht, bis dies in Deutschland auch umgesetzt wird, ist noch nicht bekannt. Die Preise der Drucker belaufen sich zwischen $ 1.099 bis $ 2.480. Doch mit einem Drucker ist es noch nicht getan. Man benötigt die passende Software, Druckmaterialien und natürlich Spaß und Interesse am Tüfteln.

Aussichten

Es kann davon ausgegangen werden, dass durch den Schritt von Amazon.com, die Preise der Drucker in der nächsten Zeit fallen werden. Ich vermute auch, dass 3D-Drucker nun mehr Haushalte erreichen werden und die Technologie somit noch schneller voran schreitet, vor allem im privaten Gebrauch. Ein spannendes Thema, das noch viel zu berichten gibt.

Update: 3D Printing Store auf Amazon.com eröffnet

Nun ist es soweit, Amazon.com hat einen eigenen Store für 3d gedruckte Objekte online gestellt. Jeder kann dort seine individuellen Produkte gestalten und bestellen.

  • kreative Produkte und Gadgets (z.B. eine kleine selbst gestaltete Figur)
  • Schmuck
  • Deko-Artikel
  • Spielzeug
  • technische Produkte

Bei jedem Produkt hat man die Möglichkeit mit Reglern und Auswahlboxen sein eigenes Produkt ganz individuell zu gestalten. So kann man beispielsweise bei der Figur den Kopf, die Haare, das Outfit, die Hose und die Schuhe selbst wählen.

Amazon.com - 3D Printing Store
Amazon.com – 3D Printing Store (Quelle: Screenshot www.amazon.com)

Die Objekte werden anschließend von Vertragspartnern von Amazon.com auf 3D Drucker mit Lasersintertechnologie gefertigt und an die Kunden ausgeliefert.

Über Stefan Reinsprecht 148 Artikel
Hi, ich bin Stefan Reinsprecht, der Herausgeber von Netzkonstrukteur. Als Maschinenbauingenieur mit jahrelanger Erfahrung in der Konstruktion und Entwicklung interessiere ich mich sehr für technische Dinge. Hier erfährst Du Neuigkeiten, aber auch Grundlagen. Viel Spaß beim Lesen. Du findest mich auf Google+, Twitter oder Xing.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*