Beheizbare Badewanne für den Garten – Dutchtub

Wer hätte sie nicht gerne, die eigene Badewanne für den Garten? Noch sind die Tage zu frisch, um im Garten in die Wanne zu steigen. Oder nicht? Eine beheizbare Badewanne könnte jedenfalls Abhilfe schaffen und bei jeder Außentemperatur genutzt werden – selbst im Winter.

Die Dutchtub® ist eine Outdoor-Badewanne für den Garten*, die mit Feuer geheizt wird. Der Designerin Floris Schoonderbeek ist damit ein besonders schönes und umweltfreundliches Produkt gelungen.

Dutchtub - Die Badewanne für den Garten
Dutchtub – Die Badewanne für den Garten (Quelle: weltevree.nl)

Heizen mit natürlichem Wasserkreislauf

Mit nur 75 Kilogramm ist die Dutchtub® ein Leichgewicht. Die Badewanne besteht aus der ergonomisch gestalteten Wanne selbst, einer Spirale für den Heizkreislauf, einem Feuerkorb für das Holz, einer Abdeckung und wird sogar mit einem Wok zum Kochen ausgeliefert.

Über ein „Turbo Ventil“ wird das Wasser in die Badewanne eingelassen. Hierbei gelangt durch die Heizspirale in die Wanne. So kann es schon während dem Befüllen beheizt werden. Der Hersteller empfiehlt, die Abdeckung während des Befüllens aufzulegen. Ähnlich wie in einem Kochtopf wird so das Wasser schneller erwärmt.

Geheizt wird die Dutchtub® mit Holz. Dieses wird innerhalb der Heizspirale im Feuerkorb aufgenommen. Wenn das Wasser vollständig eingefüllt ist, beginnt die natürlich Heizung ohne Energiezufuhr von außen (z.B. durch eine zusätzliche Pumpe). Wir wissen alle, dass warmes Wasser immer den Drang zur Oberfläche hat. Kaltes Wasser sinkt auf den Grund. Dieser natürliche Wasserkreislauf sorgt dafür, dass das Badewasser kontinuierlich durch die Heizspirale fließt.

Das Feuer bringt das Wasser dazu, durch die Spirale nach oben zu fließen. So strömt immer warmes Wasser durch die obere Öffnung in die Badewanne. Durch den Heizkreislauf wir das erkaltete Wasser ständig unten in der Zuleitung zur Heizspirale angesaugt.

Dutchtub - Heizen durch natürlichen Wasserkreislauf
Dutchtub – Heizen durch natürlichen Wasserkreislauf (Quelle: weltevree.nl)

Solange also immer Holz nachgelegt wird, kann in der Badewanne für den Garten ununterbrochen warm geplanscht werden.

Die Badewanne für den Garten ist auch im Winter nutzbar

Die Wassertemperatur soll mit einem Sack Holz, der in jedem Baumarkt erworben werden kann, bis zu 4 Stunden auf 38°C gehalten werden können. Selbst die Temperatur kann geregelt werden. Dazu muss einfach der Feuerkorb in der Höhe verändert werden. Somit werden weniger Windungen der Heizspirale befeuert. Daraus ergibt sich eine geringere Energiezufuhr, was zu einer Regulierung der Wassertemperatur führt.

Die Badewanne für den Garten kann auch im Winter benutzt werden. Was natürlich klar ist, dass dann mehr Holz zum Feuern benötigt wird. Nach dem Baden sollte man das Wasser jedoch aus der Wanne ablassen, sonst kann es zu Beschädigungen der Heizspirale kommen (Anomalie des Wassers – kaltes Wasser dehnt sich aus).

Durch das geringe Gewicht von 75 kg kann die Badewanne auch mobil transportiert werden. Somit stünde einem romantischen Bad zu zweit an einem idyllischen Örtchen mitten in der Natur nichts mehr im Wege :-). Mit dem Wok könnte sogar noch ein Dinner for Two gezaubert werden.

Zulegen kannst du dir die Dutchtub – Badewanne für den Garten* bei faibels. Für 5.490,00 € bist du der stolze Besitzer. Zwar nicht ganz billig, aber wer hat schon so etwas… Ich finde die Idee genial. In Zeiten der Energiewende eine perfekte Investition.

Über Stefan Reinsprecht 148 Artikel

Hi, ich bin Stefan Reinsprecht, der Herausgeber von Netzkonstrukteur. Als Maschinenbauingenieur mit jahrelanger Erfahrung in der Konstruktion und Entwicklung interessiere ich mich sehr für technische Dinge. Hier erfährst Du Neuigkeiten, aber auch Grundlagen. Viel Spaß beim Lesen.
Du findest mich auf Google+, Twitter oder Xing.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*