Das Techniker Handbuch – Buchvorstellung

Das Techniker Handbuch
Das Techniker Handbuch – Grundlagen und Anwendungen der Maschinenbau-Technik

Anfangs war das Technikar Handbuch, wie es der Name vermuten lässt, nur für Techniker in Schule und Praxis gedacht. Mittlerweile hat es sich auch bei Studierenden des Maschinenbaus bewährt. Das Buch besitzt den Zusatz „Grundlagen und Anwendungen in der Maschinenbau-Technik“. Und dieser beschreibt sehr genau, was der Leser zu erwarten hat.

Die Kapitel enthalten den Lehrstoff der Fachrichtung Maschinenbau und sind (vieler Studenten zur Freude) ohne höhere Mathematik aufgeführt. Zu allen Problemstellungen gibt es ausführliche Erläuterungen und durch die vielen Abbildungen wird der Lehrstoff didaktisch sehr gut vermittelt. Anwendungsbeispiele vertiefen das gelehrte.

Das ausführliche Sachwortverzeichnis ist eine wertvolle Hilfe, wenn in Ausbildung oder Praxis nicht ausreichend bekannte Probleme angesprochen werden.

Der Herausgeber Alfred Böge geht bei jeder Neuauflage auf Anregungen und Verbesserungsvorschläge von Lehrern und Fachleuten aus der Industrie ein und arbeitet diese mit ein.

Inhalt

Der Inhalt umfasst folgende Themen der Maschinenbautechnik:

  • Mathematik
    Dieses Kapitel wird sehr ausführlich behandelt. Formeln werden hergeleitet und durch zahlreiche Beispiele vertieft. Diagramme und Tabellen werden dort eingesetzt, wo sie vonnöten sind (z.B. graphische Lösungen von Funktionen).
  • Physik
    Hier werden nur drei Schwerpunkte behandelt:

    • Internationales Einheitensystem
    • physikalische Basisgrößen
    • Herausragende Begriffe der Mechanik
  • Mechanik
    In diesem Kapitel werden die Themen Statik, Dynamik, Hydrostatik und Hydrodynamik behandelt. Die Problembeschreibungen sind verständlich und die Abbildungen verdeutlichen die Probleme.
  • Festigkeitslehre
    Man wird durch Grundladen an die Festigkeitslehre herangeführt. Welche Beanspruchungsarten gibt es? Abbildungen mit Querschnitten, Kräftewirklinien und Momente sind sehr deutlich.
  • Werkstoffkunde
    Das Kapitel der Werkstoffkunde besitzt eine sehr ausführliche Einführung mit Grundlagen. Anschließend wird erläutert, wie man Metall gewinnt und welche Arten von Metallen es gibt. Auch Kunststoffe werden behandelt. Die verschiedenen Verfahren zur Werkstoffprüfung werden separat behandelt. Auch hier helfen die Abbildungen beim Verständnis.
  • Wärmelehre (Thermodynamik)
    In diesem Kapitel werden zu Beginn wieder alle Grundlagen festgelegt und vermittelt. Mit Hilfe der Abbildungen sind die teilweise komplexen Prozesse gut zu verstehen. Zuletzt wird noch die Wärmeübertragung behandelt.
  • Elektrotechnik
    Hier werden hauptsächlich die Grundlagen der Elektrotechnik behandelt. Schaltkreise und Diagramme verdeutlichen die Materie. Der Bereich Anwendungen vertieft die Grundlagen in anschaulichen Beispielen.
  • Spanlose Fertigung
    Im Kapitel der spanlosen Fertigung werden die wichtigsten Fertigungsverfahren in ihre Kategorien eingeteilt. Zahlreiche Schaubilder vermitteln den Lehrstoff sehr detailreich.
  • Zerspantechnik
    Auch hier werden die Fertigungsverfahren in die wichtigsten Kategorien der Zerspantechnik eingeteilt und mich Schaubildern erklärt. Beispiele mit Rechnungen aus der Praxis verdeutlichen die Fertigungsverfahren.
  • Werkzeugmaschinen
    Das Kapitel der Werkzeugmaschinen behandelt keine einzelnen Maschinen, sondern die verschiedenen Baugruppen einer Werkzeugmaschine (z.B. Werkstück- und Werkzeugträger, Werkstück- und Werkzeugspanner, Spindellagerungen und Geradführungen, Getriebe, Gestelle)
  • Betriebswirtschaftslehre
    Alles, was zur Betriebswirtschaftslehre zu wissen ist, wird in diesem Kapitel abgearbeitet. Die Wichtigsten Begriffe, wie z.B. Betriebsorganisation, Aufgaben der Betriebsabteilungen, Kosten- und Preisermittlung oder Rationalisierungsaufgaben, sind in einzelne Unterkapitel eingeteilt und werden jeweils mit nachvollziehbaren Beispielen aus der Praxis untermalt.
  • Kraft- und Arbeitsmaschinen
    In diesem Kapitel werden die wichtigsten Kraft- und Arbeitsmaschinen behandelt. Man erfährt, wie Energie durch Wasserkraft, Dampf, Windkraft oder Feuerungstechniken erzeugt werden kann. Anschaulich sind die Abbildungen und Prozessschaubilder. Hier wird auch der Verbrennungsmotor und seine einzelnen Bauteile und Bauteilgruppen ausführlich behandelt.
  • Fördertechnik
    Im Kapitel der Fördertechnik werden Grundlagen zu dieser Thematik geschaffen. Anschließend wird die Baukastensystematik erklärt und die einzelne Bauelemente und Bauteilgruppen ausführlich behandelt (Antriebe, Bremsen und Rücklaufsperren, Hebezeuge).
  • Maschinenelemente
    Zu Beginn des Kapitels wird in die Normzahlen, Toleranzen und Passungen eingeführt. Hier sind auch verschiedene Verbindungsarten mit ihren zugehörigen Maschinenelementen zu finden. Die wichtigsten Elemente sind in separate Kapitel unterteilt (Federn, Achsen, Wellen und Zapfen, Nabenverbindungen, Lager, Zahnräder)
  • Steuerungstechnik (Digitaltechnik)
    Im Kapitel der Steuerungstechnik werden die Grundlagen für beispielsweise pneumatische Schaltungen vermittelt. Die Grundelemente logischer Schaltungen sind mit ansprechenden und sehr verständlichen Logik-Schaubildern aufgeführt. Einzelne Bauteile werden separat in Beispielschaltungen erklärt.
  • CNC-Technik
    Um zu verstehen, wie die CNC-Technik funktioniert, wird in diesem Kapitel zuerst erklärt, wie numerisch gesteuerte Werkzeugmaschinen aufgebaut sind. Mit geometrischen Grundlagen für die Programmierung wird zuletzt auf die manuelle und maschinelle Programmierung eingegangen.
  • Speicherprommarierbare Steuerungen (SPS) und Einführung in IEC 1131-3
    Hier erfährt man, wie speicherprogrammierbare Steuerungen aufgebaut sind. Dabei wird separat auf die Software und auf die Hardware eingegangen. Sehr schöne Arbeitsbeispiele verdeutlichen die Thematik. Zuletzt wird im Buch auf die Norm IEC 1131-3 und ihre Programmiersprache eingegangen.

Zielgruppe

Die Zielgruppen sind vor allen anderen die Studierenden der Maschinenbautechnik und Teilnehmer an Lehrgängen und Kursen, in denen physikalisch-technische Grundlagen oder technisch-industrielle Anwendungen behandelt werden.

Layout

Das Buch ist in einem Hardcover, das wirklich ansprechend gestaltet ist. Auf dem Cover befinden sich Ausschnitte von Zeichnungen über Maschinenelemente und Maschinenbaugruppen. Die Kapitel sind nach dem Lehrstoff der Maschinenbau-Technik logisch untergliedert. Durchgehend ist alles in Schwarzweiß abgebildet.

Formeln, Tabellen und Diagramme sind sehr detailgetreu abgebildet und können alle gut entziffert werden.

Vor allem die Schaubilder sind sehr ansprechend und verständlich gestaltet.

Persönliches Fazit – das Techniker Handbuch ist eine Pflichtlektüre!

In meinem Studium war das Techniker Handbuch eines meiner wichtigsten Bücher. Die einzelnen Fachgebiete werden sehr verständlich vermittelt und können von jedem relativ einfach verstanden werden. Dies ist auch der fehlenden und teilweise sehr komplexe Schreibweise der höheren Mathematik zu verdanken. Kapitel und Formeln lassen sich so viel einfacher lesen und verstehen.

Die Schaubilder und Beispielaufgaben aus der Praxis helfen enorm, den Lehrstoff zu begreifen.

Das Techniker Handbuch ist für Studenten des Maschinenbaus sowie für angehende Techniker sehr zu empfehlen. Einige Kapitel sind auch für Auszubildende von technischen Berufen sehr hilfreich. Andere Kapitel gehen für diese Zielgruppe jedoch zu tief in die Materie.

Als umfangreiches Nachschlagewerk ist das Handbuch sehr zu empfehlen. Der etwas höhere Preis ist hier vollkommen gerechtfertigt.

Neueste Auflage – Handbuch Maschinenbau

Mittlerweile gibt es schon die 22. Auflage des Buches. Hierbei wurden hauptsächlich die Normen an den heutigen Stand angepasst. Da sich das Buch immer mehr als Pflichtlektüre für Studenten aus Ingenieursberufen entwickelt hat, wurde das Techniker Handbuch seit der 18. Auflage in Handbuch Maschinenbau – Grundlagen und Anwendungen der Maschinenbau-Technik umbenannt. Hierbei kamen auch einige Kapitel hinzu, wie z.B Regelungstechnik oder Produktionslogistik.

Über Stefan Reinsprecht 148 Artikel
Hi, ich bin Stefan Reinsprecht, der Herausgeber von Netzkonstrukteur. Als Maschinenbauingenieur mit jahrelanger Erfahrung in der Konstruktion und Entwicklung interessiere ich mich sehr für technische Dinge. Hier erfährst Du Neuigkeiten, aber auch Grundlagen. Viel Spaß beim Lesen. Du findest mich auf Google+, Twitter oder Xing.

2 Kommentare

  1. hallo chefchen 🙂 ,
    ich habe nur eine einzige wirklich wichtige Frage.

    Wo bekomme ich das Techniker Handdbuch komplett als PDF datei ?
    außer das ich hier und da die Inhaltsverzeichnisse gefunden habe. ist meine suche nach dem kompletten buch als pdf ergebnislos gewesen.
    würde mich freuen wenn zu erfahren wo ich ich das komolette Buch herbekomme.

    mfg:
    __________________________________
    (lembketorsten)

  2. Servus Torsten,

    ich habe mich kurz schlau gemacht und das Techniker Handbuch sogar als PDF im Netz gefunden. Da ich aber nicht davon ausgehe, dass es im Sinne der Autoren ist, das komplette Buch kostenlos als PDF herunter zu laden, werde ich den Link hier nicht posten.
    Du kannst ja mal selbst danach googeln.

    Andernfalls kann ich dir folgenden Link von Google Books geben. Dort könntest du dir das Handbuch Maschinenbau auch als PDF „käuflich“ erwerben ;-). Einen Teil des Buches kannst du jedoch auch dort kostenlos lesen.
    –> http://bit.ly/1qxEuPx

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*