Junger Afrikaner entdeckt die Möglichkeiten von Windmühlen

William Kamkwamba
William Kamkwamba (Quelle: williamkamkwamba.typepad.com)

William Kamkwamba stammt aus sehr armen Verhältnissen in Malawi. Wie üblich in Afrika, half er seinem Vater auf dem Land beim Maisanbau. Doch 2001 brach eine lang anhaltende Dürreperiode über sie her und sie hatten keine Ernteerträge. Die Familie musste hungern und um ihr Leben fürchten. William, der sehr engagiert in der Schule war, konnte diese nicht mehr besuchen, da der Familie das Geld fehlte, um sie zu bezahlen.

Doch dann begann William Kamkwamba Bücher über Physik und speziell Elektrizität zu lesen. Er lernte über die Bilder und Diagramme, da er Englisch nicht verstand. Und eines Tages stolperte er über ein Buch über Windmühlen und was mit der Kraft des Windes möglich ist.

Wer sich mehr für den genialen Tüftler aus Malawi interessiert, William hat ein Buch über seine Entdeckung der Windmühle geschrieben.

Der Junge, der den Wind einfing – eine afrikanische Heldengeschichte von William Kamkwamba

Windmühlen erzeugen Energie und pumpen Wasser

William sah in den Windmühlen die Lösung der Probleme seiner Familie. Die fehlende Energie und das fehlende Wasser in in Zeiten der Dürre. Er nahm sich die Bilder aus den Büchern und ging auf die Suche nach Materialien, die er zum Bau einer Windmühle benötigte. Auf einem Sperrmüll fand er ein Lüfterrad eines Traktors, einen Stoßdämpfer, ein Fahrradrahmen samt Reifen, ein Fahrraddynamo und PVC-Rohre.

Er konstruierte einen Rahmen und installierte darauf sein selbstgebautes Windrad – alles im Alter von 14 Jahren.

I went to the library, I read a book about making a windmill. I tried it, and I made it.

Grafik des Windrads
Grafik des Windrads (Quelle: TED.com)

Mit dieser Konstruktion war es möglich, Licht zu schalten und Akkus aufzuladen. Was sich schnell in seiner Nachbarschaft herumgesprochen hat.

Auf ted.com hat William nun zum zweiten Mal seine faszinierende Geschichte vor einem Publikum vorgetragen.

Über Stefan Reinsprecht 148 Artikel
Hi, ich bin Stefan Reinsprecht, der Herausgeber von Netzkonstrukteur. Als Maschinenbauingenieur mit jahrelanger Erfahrung in der Konstruktion und Entwicklung interessiere ich mich sehr für technische Dinge. Hier erfährst Du Neuigkeiten, aber auch Grundlagen. Viel Spaß beim Lesen. Du findest mich auf Google+, Twitter oder Xing.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*