Nike und Adidas nutzen 3D-Drucktechnologie

Nike Vaper aus dem 3D-Drucker
Nike Vaper aus dem 3D-Drucker (Quelle: engineering.com)

Die führenden Hersteller für Sportartikel, Nike und Adidas, haben die 3D-Drucktechnologie für sich entdeckt. Sie nutzen die Vorteile für ihren Prototypenbau bei Sportschuhen.

Entwicklungsleiter Shane Kohatsu von Nike meint, sie können innerhalb 6 Monate 12 Prototypen bauen und diese auf Herz und Nieren testen. Es ist ihnen möglich, in viel kürzerer Zeit, viel bessere und leistungsfähigere Schuhe auf den Markt zu bringen. 

Auch Adidas nutzt 3D-Druck, um ihre Schuhe zu entwickeln. Was vorher 4-6 Wochen dauerte, ist heute in 1-2 Tagen möglich. Die Herstellung neuer Sportartikel benötigt viel weniger Zeit und damit auch viel weniger Kosten.

Noch kann die 3D-Drucktechnologie aber nicht für die Produktion von neuen Schuhen eingesetzt werden. Dafür ist die Herstellungsart zu langsam und nicht effizient genug. Bleibt also abzuwarten, wie lange es noch dauert, bis Nike und Adidas Schuhe aus dem Drucker liefern. Und interessant ist auch, ob sie die geringeren Produktentwicklungskosten auf die Endverbraucher übertragen.

Über Stefan Reinsprecht 148 Artikel

Hi, ich bin Stefan Reinsprecht, der Herausgeber von Netzkonstrukteur. Als Maschinenbauingenieur mit jahrelanger Erfahrung in der Konstruktion und Entwicklung interessiere ich mich sehr für technische Dinge. Hier erfährst Du Neuigkeiten, aber auch Grundlagen. Viel Spaß beim Lesen.
Du findest mich auf Google+, Twitter oder Xing.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*