Timo Boll gegen einen Kuka Roboter

11. März 2014 – heute ist es soweit, Timo Boll tritt gegen den schnellsten Roboter der Welt im Tischtennis an. Das Unternehmen Kuka, welches Hochpräzisionsroboter für industrielle Anwendungen herstellt, hat Timo Boll als Markenbotschafter in China gewinnen können.

Geschwindigkeit, Präzision und Flexibilität sind Eigenschaften, die Timo Boll als auch die Kuka Roboter ausstrahlen. Deshalb passe er so gut zu Kuka, so Wilfried Eberhardt, der Executive Vice President Marketing & Associations KUKA Robotics & Group.

Schon im Dezember 2013 hat KUKA eine neue Fertigungsstätte in Shanghai eröffnet. Von dort aus beliefern sie den asiatischen Markt mit Roboter der KR QUANTEC Serie sowie mit der universellen Steuerungseinheit KR C4.

Nun soll eine offizielle Eröffnungsfeier mit Kunden, Partnern und weiteren Gästen mit einem besonderen Event stattfinden. Timo Boll versucht sich gegen den KUKA KR AGILUS.

Was meinst Du, hat er eine Chance? Das Video macht jedenfalls Lust auf mehr.

Update – 12.03.2014

„Nicht das Beste im Tischtennis, aber wahrscheinlich das Beste in der Robotertechnik“ – so endet das Video zwischen Timo Boll und dem KUKA Roboter.

Timo geriet anfangs in einen beachtlichen Rückstand und konnte es teilweise selbst nicht glauben, wie gut der Agilus war. Aber dann kam er besser ins Spiel und drehte dieses noch.

Über Stefan Reinsprecht 148 Artikel
Hi, ich bin Stefan Reinsprecht, der Herausgeber von Netzkonstrukteur. Als Maschinenbauingenieur mit jahrelanger Erfahrung in der Konstruktion und Entwicklung interessiere ich mich sehr für technische Dinge. Hier erfährst Du Neuigkeiten, aber auch Grundlagen. Viel Spaß beim Lesen. Du findest mich auf Google+, Twitter oder Xing.

1 Trackback / Pingback

  1. Wenn der Roboter die Kettensäge bedient | Netzkonstrukteur

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*