Wie funktioniert das? Netzkonstrukteur erklärt

Oft sehe ich alltägliche Dinge und frage mich, wie funktioniert das eigentlich? Eine Antwort darauf finde ich nicht immer. Auch in der Zeit als Konstrukteur wäre es des Öfteren sinnvoll gewesen, wenn ich über die Funktionsweise einiger physikalischer Effekte, Fertigungstechniken oder ganz einfachen Dingen Kenntnisse gehabt hätte.

In der Produktentwicklung sind es manchmal die einfachsten Dinge, die einen weiter bringen. Hätte man nur gewusst, wie sie funktionieren und dass sie existieren. Mit den Jahren kommt die Betriebsblindheit. Ein ganz normaler Effekt, der bei allen eintritt. Man denkt nur noch in seinen gewohnten Mustern und vergisst den Blick aufs Ganze und vor allem den, über den Tellerrand hinaus.

Du gestaltest die Themen mit

Mit der Artikelreihe „Wie funktioniert das?“ möchte ich Themen aufgreifen, die teilweise schon selbstverständlich sind (z.B. eine Kupplung im Auto) und über die sich die wenigsten Gedanken machen. Ich möchte physikalische und technische Effekte erklären, die im Maschinenbau des Öfteren zum Einsatz kommen. Dabei sollen hauptsächlich Anregungen von Dir kommen! Was interessiert Dich? Was hat Dich schon immer mal interessiert, von dem Du wissen wolltest, wie es funktioniert?

Wer also konkrete Vorschläge aus folgenden Themengebieten hat, soll sie mir über das Kontaktformular oder per E-Mail schicken:

  • physikalische Effekte
  • technische Maschinen
  • Funktionsweise von Maschinenelementen
  • Fertigungstechniken (auch längst vergessene oder mittlerweile sehr selten eingesetzte)
  • Metallurgie
  • Funktionsweise von erneuerbaren Energien

Du hast also die Möglichkeit, das Grundlagenwissen für eine breite Masse mit zu gestalten. Entweder per Einsendung von Vorschlägen oder per Beteiligung an den Artikeln mit Deinem Wissen in den Kommentaren.

Multimediale Inhalte tragen zum Verständnis bei

Hier geht es nicht um die trockene Theorie. Ganz nach dem Motto „ein Bild sagt mehr als Tausend Worte“ sollen die Artikel mit Bildern, Grafiken, Skizzen, Diagramme und Videos untermalt werden.

Ich gehe immer davon aus, dass die Texte auch ein technischer Laie lesen und verstehen können sollte. Nicht alle besitzen eine technische Ausbildung wie viele Leser dieses Blogs. Aber viele interessieren sich für Technik.

Ein Professor hat während meines Maschinenbau Studiums mal gesagt, Papula (Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler*) sei die Bildzeitung für Ingenieure. Vielleicht deshalb, weil in diesen Büchern der Inhalt äußerst ausführlich und oft mit vielen Abbildungen erklärt wurde. Naja, ich habe die Bildzeitung geschätzt ;-).

Fachausdrücke versuche ich immer direkt zu erklären oder versehe sie mit einem Link auf eine Seite, die den Ausdruck ausreichend verständlich erklärt.

Um Dir schonmal Lust auf mehr zu machen, habe ich hier ein schönes Erklärvideo. Darin geht es um den Überwachungsstaat. Ein Thema, das gerade sehr in den Medien und sozialen Netzwerken diskutiert wird. Auch wenn man es nicht denkt, es hat sehr viel mit Technik (Internet, Telefonie, Überwachung per Kamera) zu tun. Schau es dir an und schreib Deine Meinung in die Kommentare!

Über Stefan Reinsprecht 148 Artikel
Hi, ich bin Stefan Reinsprecht, der Herausgeber von Netzkonstrukteur. Als Maschinenbauingenieur mit jahrelanger Erfahrung in der Konstruktion und Entwicklung interessiere ich mich sehr für technische Dinge. Hier erfährst Du Neuigkeiten, aber auch Grundlagen. Viel Spaß beim Lesen. Du findest mich auf Google+, Twitter oder Xing.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*