CAD Freeware für Mac Betriebssysteme | Update: 2016

Die großen CAD-Software-Anbieter haben sich bisher vorwiegend auf Windows-Betriebssysteme konzentriert. Mac Benutzer suchen unter macOS oft lange, um eine geeignete CAD-Software zu finden.

Da man ja oft erstmal testen und nicht viel Geld ausgeben möchte, eignet sich für den Einstieg vor allem eine CAD Freeware für Mac Betriebssysteme. Hier gibt es einige, die mit ihrem Windows-Pendant mithalten können.

CAD Freeware für Mac Betriebssysteme
CAD Freeware für Mac Betriebssysteme

CAD wird immer beliebter und verbreiteter

Der Mac ist vor allem im kreativen Bereich bei Bildbearbeitungs- und Video-Softwares weit verbreitet. Maschinenbauer, die mit CAD-Software arbeiten, müssen jedoch immer wieder auf einen Windows-Rechner zurückgreifen.

Da die Maker-Szene auch in Deutschland immer größer wird und Technologien wie der 3D Druck CAD voraussetzen (nicht unbedingt, aber es ist dann notwendig, wenn man eigene Ideen umsetzen und drucken möchte), ist es sinnvoll zu wissen, welche CAD Freeware für Mac User zu empfehlen ist. Auch ich bin mittlerweile überzeugender Mac User und bin womöglich vor demselben Problem gestanden, wie viele andere – welche CAD Freeware für Mac User gibt es und welche liegt mir am meisten?

Ich habe beruflich einen technischen Hintergrund, da ich in der Konstruktion/ Entwicklung gearbeitet habe. Dort war mein tägliches Brot das CAD. Jedoch nicht mit Apple macOS, sondern mit Windows. Die CAD Software war CATIA V5, ein parametrisches 3D-CAD-System. Für mich persönlich eignet sich also auch weiterhin eine CAD Software, die es ermöglicht, parametrische CAD Modelle zu entwickeln.

Doch jetzt schauen wir erstmal, welche CAD Freeware für Mac Betriebssysteme auf dem Markt sind.

3D CAD Freeware für Mac OS

FreeCAD

FreeCAD ist eine CAD Freeware, mit der man dreidimensionale Objekte erstellen und modifizieren kann. Einige Funktionen können bei Bedarf durch Plugins hinzugefügt werden. Standardmäßig bestehen jedoch 15 Funktionen, mit denen die CAD Modelle mit Parametern versehen und einfach modifiziert werden können.

So können auch 2D-Zeichnungen (Buchempfehlung – Technisches Freihandzeichnen), fotorealistische Bilder oder kinematische Simulationen erzeugt werden.

Die Freeware FreeCAD besitzt eigene Dateiformate und kann mit DXF, SVG, STEP, IGES und IFC umgehen.

Autodesk Fusion 360

Fusion 360 ist eine sehr umfangreiche und professionelle CAD Freeware für Mac und Windows. Das cloudbasierte 3D CAD/ CAM-Tool kann von der ersten Designidee bis hin zur Fertigung des Produktes verwendet werden. Das Tool richtet sich vor allem an Teams. Projekte können über die Cloud organisiert und in Zusammenarbeit entwickelt werden. Hierfür lassen sich die Konstruktionen auch über mobile Geräte abrufen – auf iOS und Android.

Freiform-Modellierung und -Sculpting ist ebenso möglich wie eine parametrische Volumenmodellierung. Aus einzelnen Bauteilen können Baugruppen zusammen gefügt werden. Mit Hilfe der Software lassen sich diese auf korrekte Funktion überprüfen. Auch Animationen sowie fotorealistische Renderings sind möglich.

Fertige Entwürfe bzw. Konstruktionen können direkt auf einen 3D Drucker übertragen werden. Oder man erstellt über den CAM-Arbeitsbereich das entsprechende Programm für die maschinelle Fertigung.

Für Schüler, Studenten, Lehrkräfte, Bastler bzw. Maker sowie Start-Ups (Umsatz < $100.000) ist Fusion 360 kostenlos. Jeder hat jedoch die Möglichkeit, die CAD Freeware für insgesamt 30 Tage kostenlos zu testen.

Autodesk 123D Design

123D Design ist eine von mehreren kostenlosen Apps der 123D-Familie des Softwareherstellers Autodesk. Hiermit lassen sich ohne große CAD-Kenntnisse eigene Modelle konstruieren. Mit Hilfe einfachster Basisfunktionen, wie Box, Zylinder, Kegel, Kugel, usw. Es sind auch schon viele vorgefertigte Designs vorhanden, die teilweise von der Community kommen. Wer möchte, kann seine Idee per STL-Export direkt auf einen 3D Drucker übertragen und ausdrucken.

Eigene Projekte können in der Cloud gespeichert werden, wodurch man von überall Zugriff darauf bekommt. Hier erhält jeder Nutzer unbegrenzten Speicher von Autodesk. 123D Design ist nicht nur für den Mac, sondern auch für Windows sowie das iPad erhältlich.

Autodesk Tinkercad

Seit 2013 gehört Tinkercad ebenfalls zur 123D-Familie von Autodesk. Es ist eine Plattform unabhängige CAD Freeware und läuft auf allen Webbrowsern, die HTML5/WebGL unter Windows, Mac oder Linux unterstützen. Auch hier sind wenige bis gar keine CAD-Kenntnisse erforderlich. Modelle werden ebenfalls mit geometrischen Basisfunktionen aufgebaut. Die Bedienung ist intuitiv. Auch Tinkercad ist mit den meisten 3D Drucker kompatibel – Export von STL- und VRML-Dateiformate. Wer keinen Drucker besitzt, kann die Daten auch direkt an einen Druckservice senden und sich das fertige Modell drucken lassen.

Um Tinkercad verwenden zu können, benötigt man einen Account bei Autodesk. Dann kann man seine Projekte jedoch ortsunabhängig von überall auf der Welt erstellen und bearbeiten. Alle Daten werden in der Cloud abgelegt.

Rhino für Mac

Update – Rhino 5 für Mac

Mittlerweile ist Rhino 5 auch für den Mac in der Vollversion zu erwerben. Die kostenlose Freeware wird leider nicht mehr zum Download angeboten. Jedoch kann Rhinoceros für insgesamt 90 Tage in vollem Umfang getestet werden. Danach muss eine Lizenz erworben werden, damit man weiterhin Plugins laden und Projekte speichern kann.

Rhinoceros, oder kurz Rhino, ist ein 3D CAD Programm für dreidimensionale Modelle. Das System arbeitet mit NURBS (Non-Unniform Rational B-Splines), durch die Volumenkörper, Freiformflächen sowie 2D-Zeichnungen erstellt und bearbeitet werden können. Die NURBS sind mathematische definierte Kurven.

Die CAD-Software unterstützt IGES, STEP, DXF, DWG, VDA, SAT, X_T, STL, 3DS, LWO und laut Hersteller noch viele mehr.

Rhino ist normalerweise eine Windows-Software und wird als Shareware vertrieben. Für Mac User gibt es eine Version, die sich noch in der Entwicklung befindet und deshalb kostenlos als Freeware erhältlich ist. Aber auch die CAD Freeware für Mac Betriebssysteme ist nicht zu unterschätzen und bietet alle wichtigen Funktionen, die die Windows Shareware auch bietet.

Zusätzlich gibt es eine große Community um Rhino, in der viele Tutorials zum Erlernen der Software zu finden sind.

SketchUp Make

SketchUp Make ist eine CAD Freeware für die Erstellung von dreidimensionalen sowie zweidimensionalen Modellen. Zielgruppe sind vor allem Architekten und Ingenieure. SketchUp Make ist für nicht-professionelle Anwender gedacht. Profi CAD Anwender, die die Software kommerziell nutzen möchten, müssen auf SketchUp Pro umsteigen.

Anhand der erstellten CAD Modelle können Bilder und Animationen erstellt werden. Modelle von architektonischen Gebäuden können auf Google Earth hochgeladen werden. Dort werden sie jedoch gesichtet, bevor sie freigeschaltet werden. Aus einer Bibliothek können beispielsweise auch Möbel, Fahrzeuge oder Menschen in die eigenen Modelle eingesetzt werden.

Der Einstieg in die CAD Freeware für Mac User (auch für andere Betriebssysteme erhältlich) ist sehr einfach. Es bestehen auch zahlreiche Tutorials, die die Bedienung sehr ausführlich beschreiben.

SketchUp Make arbeitet mit den JPG, PNG, TIFF, BMP, DAE (Collada) und KMZ (Google Earth) Dateiformaten. Erst in der SketchUp Pro Version können gängige CAD-Formate erstellt und exportiert werden.

Wer sich SketchUp Make herunterlädt, hat für 8 Stunden die Möglichkeit, die Pro-Version zu testen. Leider nur sehr kurz.

Google SketchUp 8 (mitp Grafik)

Google SketchUp 8 (mitp Grafik)*

3.7 out of 5 stars (3 Kundenrezensionen)

Preis: 29,95 €

Jetzt ansehen

netfabb Basic

netfabb Basic ist eine CAD Freeware speziell für 3D Drucker. In der kostenlosen Version können STL und Slice-Dateien betrachtet und Mesh Objekte bearbeitet, repariert und analysiert werden. Ein Mesh ist ein 3D-Objekt, welches aus einzelnen verbundenen Polygone (Vielecke) und Vertexen (Punkte) besteht.

Beim 3D Drucken benötigt man ein Slice-Modell. In diesem wird das CAD Modell in einzelne Schichten geschnitten. netfabb Basic kann Slice-Modelle erstellen und auf entsprechende 3D Drucker exportieren.

Die CAD Freeware für Mac User ermöglicht es, STL Formate zu skalieren, spiegeln, bewegen und rotieren. Dabei kann zwischen metrischem und amerikanischem (Zoll) Einheitssystem gewählt werden.

2D Freeware für Mac

DraftSight

DraftSight von Dassault Systemes ist eine Freeware für die Erstellung, Bearbeitung und Betrachtung von zweidimensionalen CAD Modellen. Zielgruppe sind sowohl professionelle CAD Anwender, als auch Studenten und Ausbilder.

Die CAD Freeware kann mit dem Format DWG umgehen und dies auch exportieren. Für die Erstellung von 2D Zeichnungen ist DraftSight optimal geeignet. Beim Download bekommt man ein kostenlosen Einführungsleitfaden, in dem man in mehr als 180 Seiten Grundwissen aneignen kann.

QCAD

QCAD ist ebenfalls eine Freeware für zweidimensionale CAD Modelle. Die Software steht unter der Open Source Lizenz GPL Version 3.

In der Erstellung, Bearbeitung und Betrachtung des Dateiformats DXF stehen dem Anwender etwa 40 Konstruktions- und 20 Modifikationswerkzeuge zur Verfügung. Auch in dieser Freeware kann zwischen metrischem und dem britischen Einheitssystem umgeschaltet werden.

LibreCAD

LibreCAD ist eine Open Source Freeware für zweidimensionale CAD Modelle.

Die CAD Freeware verwendet DXF, LFF, CXF und JWW Dateiformate. Exportieren lassen sich die erstellten Zeichnungen in JPG, PNG, PPM, SVG, TIF, BMP, XBM und XPM. Auch hier kann wieder zwischen dem metrischen und angloamerikanischen Einheitssystem umgeschaltet werden.

Ein großer Vorteil der CAD Freeware für Mac User ist wohl die Verfügbarkeit in über 20 Sprachen.

Fazit – auch für Mac User gibt es gute CAD Freeware

Die oben vorgestellte CAD Freeware sind die momentan besten und verbreitetsten Programme für CAD User, die einen Mac besitzen. Es sollte für jeden etwas dabei sein.

Mein Favorit ist FreeCAD, da ich hier die Möglichkeit der parametrischen Konstruktion besitze. Auch die Oberfläche ist schön gestaltet und wirkt übersichtlich. Wer also schon Erfahrung mit CAD besitzt, dem kann ich zu FreeCAD raten.

Andernfalls ist SketchUp Make, Tinkercad oder Autodesk 123D Design für Mac zu empfehlen. Vor allem für Einsteiger, die sich CAD autodidaktisch beibringen wollen. Die Community hinter den Programmen ist riesig, sodass jeder die Hilfe und Unterstützung findet, die er benötigt.

Welche CAD Freeware nutzt Du? Welche kannst Du empfehlen? Ich freue mich auf Deinen Kommentar.

Über Stefan Reinsprecht 148 Artikel

Hi, ich bin Stefan Reinsprecht, der Herausgeber von Netzkonstrukteur. Als Maschinenbauingenieur mit jahrelanger Erfahrung in der Konstruktion und Entwicklung interessiere ich mich sehr für technische Dinge. Hier erfährst Du Neuigkeiten, aber auch Grundlagen. Viel Spaß beim Lesen.
Du findest mich auf Google+, Twitter oder Xing.

2 Kommentare

  1. Hallo Stefan.
    Ich kenne AutoCAD von Windows her und möchte aber für den privaten Bereich gerne auf dem Mac tätig sein. Ich habe jetzt etwa 14 Tage damit verbracht, geeignete 2D-Software im unteren Preissegment zu finden und zu testen. Jetzt könnte man sagen, dass ich wegen meiner AutoCAD-Kenntnisse, die Messlatte zu hoch angelegt hätte. Dem ist aber nicht so. Es bleibt nicht viel übrig, auch wenn man nur Wert auf eine ordentliche Implementierung legt. Von den drei durch dich beschriebenen 2D-Programmen würde ich keines haben wollen. Das ist das Fazit meiner Testperiode. Ich zwar noch das Programm eines französischen Entwicklers im Visier, aber wenn der sich nicht sputet, um seine Implementierung zu verbessern, werde ich wieder in die Windows-Welt wechseln.

  2. Hallo Stefan,
    ich habe mich auch mit CATIA V3,4,5 herumgeschlagen. Ich fand die Version 4 gut. Nur die Rechner gingen in die Knie.
    Ich suche privat ein CAD-Programm, mit dem ich meine Entwürfe bearbeiten kann. Entwürfe im 3D und dann „abgeleitet“ als Werkstatt-Zeichnung für meine weitere Arbeit.
    FreeCAD scheint dem CATIA sehr nahe zu kommen. Leider muss man noch Baugruppen mit Geschick zusammenknoten. Aber es ist ein Anfang und einer Guter. Ich bleibe ebenfalls dran. Dieses SketchUp ist nicht so mein Fall. Vielleicht bin ich schon durch CATIA etwas vorbelasstet.
    Dieses Rino werde ich mir mal näher ansehen. Also, ich wäre froh, wenn es mehr CAD-Programme für den Mac gäbe. Ich höre heute noch die Flüche von Kollegen, wenn CATIA wieder nicht so gewollt wie vorgesehen. Ich habe einmal einen halben und dann auch einen ganzen Tag verloren, weil er nicht so gespeichert hat, wie vorgesehen. Teils ein Fehler von CATIA, teils ein Fehler von Windows und auch ein Fehler von mir. Unter Windows erfährt man nicht, was letztlich gelaufen ist, das ist unter Mac anders, intelligenter.

1 Trackback / Pingback

  1. 3D Drucker Zubehör - was brauche ich?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*