Konstruktion in der Cloud

Konstruieren in der Cloud
Cloud-Computing (Quelle: Gerd Altmann / pixelio.de)

Alle namhaften CAD Softwareanbieter richten ihr Angebot immer mehr in Richtung Cloud-Computing aus. Die Konstruktion soll zukünftig in die Cloud verlagert werden.

Da die Unternehmensstrukturen immer internationaler werden, müssen die Konstrukteure auch immer mehr mit Partnern und Kollegen aus anderen Standorten weltweit zusammenarbeiten. Sie werden vor immer mehr Herausforderungen gestellt. 

Die Cloud bietet hier sehr gute Möglichkeiten und vor allem viele Vorteile:

  • mehr Flexibilität
  • schnelleres Reaktionsvermögen
  • gesteigerte Innovationskraft
  • Produktindividualisierung
  • Aktualität der Daten

Auch Hollywood hat die Cloud entdeckt

Auch die Filmstudios nehmen schon heute Gebrauch einer Cloud basierten Lösung. Sie holen sich die Rechenleistung extern von Dienstleister für Hochleistungsrechennetzen. Der Film Avatar – Aufbruch nach Pandora ist ein Paradebeispiel dafür. Dort erweckte der Hollywood Regisseur James Cameron mit modernster 3D-Animation Fabelwesen zum Leben.

Avatar - Aufbruch nach Pandora [Blu-ray]

Avatar – Aufbruch nach Pandora [Blu-ray]*

0 out of 5 stars (0 Kundenrezensionen)

Preis: 7,99 €

Jetzt ansehen

Vorteile und Möglichkeiten der Cloud

Ein weiterer Vorteil ist die Unabhängigkeit von Cloud-Computing. Es spielt keine Rolle mehr

  • welche Leistungsfähigkeit das Endgerät (Workstation, Laptop) besitzt oder
  • welches Betriebssystem (Windows, Apple, Linux) verwendet wird.

Die Sicherheit von Daten spielt hier natürlich eine sehr wichtige Rolle. Konstruktionsdaten sind sehr sensible Daten. Über die Cloudlösung werden diese sicherer behandelt, als es sonst der Fall ist. Heute werden regelmäßig CAD-Daten per Mail ausgetauscht. Vor allem in Zeiten von Rapid Prototyping. Es wird schnell eine STL-Datei an den Dienstleister geschickt und nicht darüber nachgedacht, ob der Datenaustausch sicher ist oder nicht. Bei professionellen Dienstleistern von Cloud-Computing sind diese Daten sicherer, da z.B. jeder Zugriff protokolliert wird und die Daten redundant gespeichert werden.

Konstruieren in der Cloud bietet den Unternehmen auch die Möglichkeit, ihre Rechenzentren auszulagern. Es werden keine Hochleistungsrechner mehr benötigt, die sehr viele Kosten verursachen.

Bernard Charlès, CEO von Dassault Systèmes, hat einen schönen Vergleich gemacht:

Wenn Sie heute elektrischen Strom brauchen, stellen Sie sich auch kein Kraftwerk in den Keller. Sie holen ihn aus der Steckdose. Und ebenso ist es mit Rechenleistung. Sie brauchen keinen Hochleistungsserver, Sie holen die Rechenleistung aus der Netzwerkdose.

Allgemein lässt sich sagen, dass je stärker ein Unternehmen dezentralisiert und internationalisiert ist, desto größer die Vorteile von Cloud basierten Lösungen sind.

Über Stefan Reinsprecht 148 Artikel

Hi, ich bin Stefan Reinsprecht, der Herausgeber von Netzkonstrukteur. Als Maschinenbauingenieur mit jahrelanger Erfahrung in der Konstruktion und Entwicklung interessiere ich mich sehr für technische Dinge. Hier erfährst Du Neuigkeiten, aber auch Grundlagen. Viel Spaß beim Lesen.
Du findest mich auf Google+, Twitter oder Xing.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*